Startseite

Ich hab da mal 'ne Frage ...

Wir bieten Ihnen ...

Wo finden Sie uns?

Was ist EPB?

Wer sind wir?

Literatur und Veröffentlichungen

Pressestimmen


Links

Mitgliederbereich

Impressum / Datenschutz


01.04.2004 | OTZ | Neue Beratung macht Eltern sicherer im Umgang mit Kind

Familienberatungsstelle hat neues Angebot für Eltern mit Säuglingen

Von Tino Zippel

Jena (OTZ). Ein neues Beratungsangebot gibt es ab sofort in der Familienberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO): Eltern von Säuglingen oder Kleinkindern erhalten Rat. Wenn sie unsicher im Umgang mit ihrem Nachwuchs sind.

Die Mitarbeiterin Cornelia Hesse gehört zu den ersten Teilnehmern an einer Weiterbildung des Universitätsklinikums Ulm. das diese entwicklungspsychologische Beratung entwickelt hat. „Wir richten uns an Eltern. die Probleme mit ihren Kindern haben oder sich einfach nicht sicher sind. ob sie alles richtig für ihr Kind tun”, berichtet die Psychologin. Als Beispiele, welche Anzeichen dafür vorliegen können, nennt sie Schrei- Schlaf- oder Fütterprobleme des Babys.

Die Beratungsgespräche haben mehrere Ziele. Zum einen vermittelt die Expertin Wissen über die Entwicklung des Kindes. Zudem sensibilisiert sie die Eltern für die individuellen Fähigkeiten ihres Nachwuchses und stärkt das Selbstwertgefühl der Eltern. Um diese Tipps zu geben. lädt sie die Familie zum Beratungsgespräch ein. Es wird ein Termin für einen Hausbesuch der Psychologin vereinbart. bei dem sie eine familientypische Alltagssituation mit der Videokamera aufzeichnet. “Auf Wunsch können wir die Aufnahmen auch bei uns in der Beratungsstelle machen”. berichtet sie. “Ich analysiere das Video und zeige den Eltern. welche Kompetenzen sie im Umgang weiter ausbauen können. Wir wollen Sicherheit vermitteln.” Ein möglicher Effekt der Beratung sei. dass möglichen Störungen in der weiteren Entwicklungen des Kindes bereits im geringen Alter vorgegriffen wird.

Die Familienberatungsstelle steht auch für Eltern mit älterenKindern bereit und hilft in Erziehungsfragen weiter. Dabei können die Eltern vollkommen anonym bleiben die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Die Beratung an sich ist kostenlos. bedarf aber einer vorherigen telefonischen Anmeldung. Unter Telefon (03641) 82 96 43 können die Termine vereinbart werden.

Neben der AWO-Beratungsstelle hat auch die Jenaer Psychologin Dr. Barbara Sonne am Kurs zur entwicklungspsychologischen Beratung teilgenommen.