Startseite

Ich hab da mal 'ne Frage ...

Wir bieten Ihnen ...

Wo finden Sie uns?

Was ist EPB?

Wer sind wir?

Literatur und Veröffentlichungen

Pressestimmen


Links

Mitgliederbereich

Impressum / Datenschutz


03.09.2004 | TA | Per Video zur richtigen Reaktion

Neue AWO-Beratungsangebote für gestresste Eltern

APOLDA (cg/ct). Jede Nacht das gleiche Problem; Das Baby schläft unruhig und mit ihm die Eltern. Kaum sind alle eingeschlafen, weckt der nächste Schrei sie wieder auf. Aus anfänglicher Besorgnis um das Baby wird schnell Ärger und Frust. Nach etlichen Fehlversuchen das ‘Kind ·zu beruhigen, geben beide entnervt auf. Vielleicht hätte die Apoldaer .AWO-Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche den Eltern helfen können. Dort bietet Regina Lange Eltern die Möglichkeit, das Verhalten ihres Kindes und die eigene Reaktion darauf zu analysieren. Damit will Lange den Eltern helfen, die Signale des. Kindes richtig’ zu deuten um darauf richtig reagieren zu können. Kinder schreien nicht, um Eltern zu ärgern. Sie drücken damit unterschiedliche Bedürfnisse aus” sagt Regina Lange, “Wenn man versteht, was sie sagen wollen, kann man auch richtig reagieren”, fügt sie weiter hinzu. Dazu beobachtet die diplomierte Psychologin Eltern und Kind im Umgang miteinander zu Hause oder in der Beratungsstelle. Zur Auswertung zeichnet sie ·beide Seiten per Video auf und .analysiert die Ergebnisse gemeinsam mit den Eltern. “Das Konzept lautet Sehen, Verstehen, Handeln”, erklärt Lange. “Wir sehen uns an, was das Kind macht und was es uns damit sagen will. Dann überlegen wir, wie die Eltern am besten darauf reagieren könnten”. Dabei knüpft Lange an das bisherige Handeln der Eltern an und baut gemeinsam mit ihnen gute Ansätze aus. In vielen’ Fällen handeln,diese bereits instinktiv richtig, Das Eltern auch kleine Fehler im Um gang mit ihrem Kind machen ist verständlich. “Schließlich hat man nur wenig Gelegenheit, diese Rolle vorher zu üben”, merkt Lang an.’ Durch die. Beratung soll Eltern und Kind geholfen wer· den. Ein ruhigesKind;entlastet die Eltern und trägt zur Stabilisierung der Eltern-Kind-Beziehung bei. Dies ist besonders in den ersten Lebensjahren wichtig. Denn Viele Grundlagen für die geistige Weiterentwicklung werden schließlich bereits im Kleinkindalter gelegt. . Die Familienberatung der Arbeiterwohlfahrt Apolda (Karl August-Straße .2, Telefon 50880J steht allen Eltern offen Die Beratung bei der AWO i· grundsätzlich kostenlos